Zeit zu lernen - Besonderheiten in der Realschule

Besonderheiten in der Realschule.

Zeit zu lernen – Klasse 7 Wahlpflichtunterricht (Hauptfach). Wahlweise je nach Schule in Biologie, Physik, Chemie, Informatik, Kunst, Musik, Ökonomie, Sozialwissenschaften, Technik, Sport und Französisch.

Berufsorientierung

Die Realschulen sorgen für eine umfassende Berufsvorbereitung

• Praktikum in der Jahrgangsstufe 9, meist auch noch zusätzlich in anderen Jahrgangsstufen

• Vielfältige Maßnahmen zur Beratung der Schülerinnen und Schüler und ihrer Eltern

• Individuelle und persönliche Beratung durch Berufsorientierungslehrkräfte, Arbeitsagentur, außerschulische Kooperationspartner

Übergang in weiterführende Schulen

Die Realschulen sorgen für eine erstklassige Vorbereitung auf die weiterführenden Schulen

• Besuch der gymnasialen Oberstufe (Gymnasium, Berufskolleg, Aufbaugymnasium, Gesamtschule)

• Bei besonders guten Leistungen an der Realschule können Schülerinnen und Schüler das Abitur
in zwei Jahren am Gymnasium erreichen

Um es kurz zu machen

Realschulen bereiten zu 100% auf die Anforderungen in Berufsausbildung und Oberstufe vor.
Nach einem erfolgreichen Realschulabschluss stehen alle Wege offen.

Im Vergleich zum Gymnasium nehmen sich die Realschulen mehr Zeit für Übung und Wiederholung – bei gleichen Standards am Ende der Klasse 10. So haben Ihre Kinder mehr Zeit zu lernen, sich zu entwickeln und individuell gefördert zu werden.